Ergonomische und nach modernen arbeitsmedizinischen Erkenntnissen gestaltete Büroarbeitsplätze verbessern die Motivation, Konzentration und damit die Produktivität. Gesundheitsschäden wird vorgebeugt und somit Ausfallzeiten und Kosten durch Krankheit (z. B. Wirbelsäulenbeschwerden) minimiert. Mit fm-Büromöbeln können die neuen EU-Richtlinien zur Bildschirmarbeit selbstverständlich eingehalten werden.

 

Gute Luft ist kostbar! Viele Möbelplatten unterschreiten aufgrund ihrer Formaldehydemissionen nur knapp den Grenzwert 0,1 ppm der Klasse E1. Die von fm-Büromöbel eingesetzten Platten der Glunz AG enthalten kein Formaldehyd im Bindemittel und führen somit "zu keiner messbaren Formaledhydemission" (Bundesanstalt für Materialforschung, Nr. 8.03/718).

 

fm-Büromöbel tragen das Umweltzeichen RAL-UZ 38 "weil arm an Formaldehyd". Um dieses Gütesiegel zu erhalten, dürfen die Möbel maximal 0,05 ppm Formaldehydemission aufweisen. fm-Büromöbel erreichen für Ihre Möbelplatten sogar Werte um 0,007 ppm und unterschreiten damit den Grenzwert um das 7-Fache (BAM.8.03/718).

 

Die von fm-Büromöbel verwendeten Möbelplatten sind somit formaldehydfrei wie gewachsenes Holz. Die Bundesanstalt für Materialforschung bestätigt (BAM Nr. 8.03/724), dass nach einer vergleichenden Untersuchung von Fichtenholz und dem fm-Möbelplatten der Glunz AG beide Werkstoffe "praktisch keine messbare Formaldehydemission" aufweisen.

 

fm-Büromöbel fertigt selbstverständlich nach den Bedingungen des Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001. Die Fa. fm-Büromöbel wird in regelmäßigen Abständen neu geprüft und hat ihren Qualitätsanspruch in der Unternehmensphilosophie verankert.

 

Die Einhaltung aller geltenden Vorschriften und Normen für Büromöbel ist für fm Verpflichtung. Sie erwerben mit fm-Büromöbeln qualitative Spitzenleistung aus umweltfreundlicher Produktion und gesundheitsschonendem Material. Eine Wahl, die Sie lange begleiten wird und Ihnen jeden Tag bestätigt, dass Ihre Entscheidung für fm-Büromöbel richtig war.